Sankt Margareta Frankfurt

Die Justinuskirche

Justinuskirche 001 kl
 
 

Öffnungszeiten:

April - Oktober:  Dienstag bis Sonntag         14.00 - 17.00 Uhr
(Justinuskirche und Justinusgarten)
November - März: nur Samstag und Sonntag 14.00 - 16.00 Uhr,
ebenso am 1. und 2. Weihnachtstag und Neujahr.
(Bitte warm anziehen, die Kirche ist nur auf 12 Grad geheizt!)
1. Adventswochenende ("Höchster Weihnachtsmarkt") 13.00 - 20.00 Uhr.

Adresse

Justinusplatz 3, 65929 Frankfurt


Größere Karte anzeigen

 

Pfarrkirche der Pfarrei Sankt Margareta

Seit dem 1. Januar 2018 ist die Justinuskirche die Pfarrkirche der Pfarrei Sankt Margareta mit ihren fünf Gemeinden. Die gegen 850 n. Chr. vom Mainzer Erzbischof Rabanus Maurus dem Hl. Justinus geweihte Kirche beherbergte bis zum Ende des 13. Jhs. wertvolle Justinus-Reliquien. Mit dem Verbringen dieser Reliquien nach St. Alban in Mainz im Jahr 1298 ist die Kirche der Hl. Margareta als neuer Patronin geweiht worden. Eine Ablass-Urkunde aus dem Jahr 1300 dokumentiert erstmals die „Margaretenkirche“. Die bis 1961 gefeierte Höchster Kirchweih hieß seit dem Mittelalter folgerichtig „Margaretenkerb“. Dass unsere Pfarrkirche heute wieder nach ihrem ursprünglichen Namenspatron genannt wird, geht auf eine Initiative des Höchster Pfarrers Emil Siering (1841–1899) zurück.

Sommerkirche

Die Justinuskirche ist die „Sommerkirche“ und St. Josef die „Winterkirche“ der Gemeinde St. Josef, d. h. von Christi Himmelfahrt bis 30. September finden alle Sonn- und Feiertagsgottesdienste in der Justinuskirche statt und in der übrigen Zeit in der Josefskirche.

Informationen

Ausführliche Informationen finden Sie im neuen Kirchenführer, der für 4,00 € erworben werden kann,
und auf der Homepage der Stiftergemeinschaft Justinuskirche e. V. www.justinuskirche.de.