Geschichte der Gemeinde

  • 1218
    Erste urkundliche Erwähnung Sossenheims, der kleine Ort hat bereits eine Kapelle, die dem Hl. Nikolaus geweiht ist. Diese Kapelle steht auf dem heutigem Kirchberg. – Sossenheim ist noch keine eigenständige Pfarrei, sondern gehört zu Nied.

  • 1582
    Abriß der alten Kapelle und Bau einer kleinen Kirche, wieder dem Hl. Nikolaus geweiht.

  • 1706
    Da die Kirche in Nied durch den Krieg zerstört wird, siedelt der Nieder Pfarrer Randolph von Nied nach Sossenheim um. Die Kirche wird Pfarrkirche von Sossenheim, Nied und Griesheim und wird dem Hl. Erzengel Michael geweiht.

  • 1829
    Abriß der alten Kirche nach 247 Jahren und Bau einer klassizistischen Emporenkirche. Der alte Turm bleibt noch stehen, und durch ihn grüßt uns noch die alte, längst vergangene Zeit.

  • 1871
    Abtrennung von Nied und Griesheim von der Pfarrei Sossenheim.

  • 1966
    Abriß der alten Kirche.

  • 1967
    Fertigstellung der heutigen Pfarrkirche. Der alte geschichtsträchtige Kirchturm von 1582 bleibt uns als Monument vergangener Zeit erhalten.

  • 2006
    Einwöchige Festwoche zum Jubiläum 300 Jahre Pfarrei und Patrozinium St. Michael. Erstmals wurde eine Chronik der Pfarrei in Form eines Buches herausgegeben. Die Festwoche wurde des Weiteren auf einer DVD dokumentiert.

  • 2007
    40 Jahre neue Pfarrkirche mit besonderen Gottesdiensten und Veranstaltungen, wie z.B. einem Konzert mit dem Blechbläserensemble „Splendid brass“.

  • 2016
    Festakt zur Grundsteinlegung der neuen Kirche

  • 2017
    Festjahr zum 50. Bestehen der Pfarrkirche mit Festgottesdienst, Akademischer Feier und vielen weiteren Veranstaltungen