Sankt Margareta Frankfurt

Eine Linde für Pfarrer Enke zum Abschied

Was können wir Pfarrer Enke zu seinem Abschied aus der Pfarrei schenken? Diese Frage beschäftigte die Verantwortlichen in Sankt Margareta schon eine ganze Weile. Er liebt es doch, im Rektoratsgarten zu sitzen, die Natur und den Ausblick zu genießen und auch so manchem Gedanken hinterher zu sinnen – so sagte manch einer.

Wäre nicht ein bleibendes Andenken für „seinen“ Garten ein tolles Geschenk? Damit war die Idee geboren, ihm ein Gewächs für den Garten zu schenken. Da gerade ohnehin durch eine notwendig gewordene 003Umgestaltung etwas Platz vorhanden war, kam durch Marcus Schröder aus dem Verwaltungsrat die Idee auf, ihm eine Linde zu schenken. Der Baum paßt von seiner Art her gut in des Naturkonzept des Rektoratsgartens. Der Pfarrgemeinderat war von der Idee begeistert und beschloss die Linde als Geschenk.

In einer kleinen Überraschungsaktion am Freitag, 15. Mai, wurde die Linde Pfarrer Enke überreicht. Da wegen der Corona-Krise nur wenige Menschen dabei sein durften, beschränkte sich der Kreis der Überreichenden auf Pfarrer Enke, Pfarrer Sauer, Marcus Schröder für den Verwaltungsrat (mit Familie) und Stefan Abel für den Pfarrgemeinderat.004

Selbstverständlich mußte Pfarrer Enke den Baum selbst eingraben, unter der fleißigen Mithilfe der Söhne von Herrn Schröder und ihm selbst. Seine Begeisterung war groß und er genoß es sichtlich, den Baum einzupflanzen und natürlich auch zu wässern.

Leider verläßt Pfarrer Enke unsere Pfarrei im Juli. Aber er wird auf jedenfall immer wieder vorbei schauen um „seinem“ Baum beim Wachsen zuzusehen. Eine offizielle Verabschiedung wird es noch geben, sobald es die Umstände wieder zulassen.

 

Stefan Abel
PGR-Vorsitzender

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.