St. Michael Sossenheim

Nachrichten

Adventsfenster 2018

Information

Seit dem Jahr 2002 ist es in Sossenheim Brauch, den Advent ab dem 1. Dezember bis Heiligabend mit Adventsfenstern zu begehen. Jeden Abend um 18 Uhr wird in unserem Stadtteil, wie bei einem Adventskalender, ein geschmücktes Fenster mit Tageszahl geöffnet.

weiterlesen



Bericht Krankenstation in Tunduru-Masis November 2018

Liebe Gemeinde,

seit dem plötzlichen Tod von Bischof Castor vor einem Jahr ist es längere Zeit still geworden um die Krankenstation in Tunduru-Masasi. Mit dem Bischof ist unser direkter Ansprechpartner verloren gegangen, so dass es erstmal zu lösen galt, wer nach seinem Tod die Krankenstation leitet und wie überhaupt die „Verhältnisse“ sind. Es hat mich gut vier Monate detektivische Kleinarbeit gekostet, wieder einen Ansprechpartner zu ermitteln. Bei meinen Recherchen hatte ich engen Kontakt mit einem sehr in Tunduru-Masasi engagierten Lehrer des Fürstenberg-Gymnasiums in Recke, welches die Krankenstation ebenfalls intensiv unterstützt. Dabei habe ich u.a. erfahren, dass die Krankenstation ein weiteres Gebäude benötigt hat, speziell zur Versorgung von schwangeren Frauen. Dieses Gebäude existiert seit etwa sechs Monaten und wurde mit 26.000 € (Erlöse aus einem Basar) durch die Schule finanziert.

IMG 20181022 115427Wie man sieht, ist der Zulauf ungebrochen groß und wird beinahe täglich mehr. Durch diesen Lehrer habe dann auch endlich eine Person genannt bekommen, die seit längerem bereits die Finanzgeschäfte der Station professionell leitet. Es ist Fr. Deotatus Mmole (s. Bild), der Schatzmeister für die Krankenstation. Mit ihm habe ich Kontakt aufgenommen und die ganzen Modalitäten für unsere weitere Unterstützung abgeklärt. Von ihm habe ich erfahren, dass es inzwischen zwei Ärzte, mehrere Schwestern, Laborassistenten und weiteres Dienstpersonal in der Krankenstation gibt, da der gewaltige Zulauf sonst gar nicht mehr zu bewältigen wäre. Da die staatliche Krankenversorgung nicht sehr gut ist, vor allem für arme Menschen, wird die Krankenstation immer mehr zu einem Zentrum für medizinische Versorgung in der Region.

Nachdem nun wieder ein fester Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung stand, konnten wir nun endlich beginnen, die Unterstützung der Station wieder aufzunehmen. So wurden für einen Betrag von 2.000 € dringend benötigte Medikamente für die Station gekauft. Ebenso konnten die 3.000 € für einen Arzt überwiesen werden. Fr. Deodatus hat uns angefragt, ob wir auch mehrere Ärzte finanzieren können. Dies haben wir im Ortsausschuss besprochen und dann beschlossen, dass wir es bei der Unterstützung für einen Arzt belassen, so wie es auch im Jahr 2016 bereits beschlossen wurde.

Da noch Spendengelder übrig waren, konnten wir für die neue Entbindungsstation noch 24 Schließfächer kaufen. Da die Frauen bisher keine Möglichkeit hatten, Persönliches und Wertgegenstände einzuschließen,fanden wir. im Ortsausschuss, dass dies eine sinnvolle Investition sei . So konnten wir die Station nochmal mit rund 4.300 € für die Schließfächer unterstützen.

Wenn ich schreibe, „wir kaufen für die Krankenstation“, bedeutet dies, dass wir auf Basis einer offiziellen Rechnung das Geld an action medeor überweisen, die dann Medikamente und andere Gegenstände und medizinische Geräte an „unsere“ Krankenstation ausliefern. Dieses in Deutschland ansässige Hilfswerk ist spezialisiert auf die Unterstützung von Krankenstationen in Tansania. Durch diesen Modus ist sichergestellt, dass unser Geld auch genau für die geplanten Zwecke verwendet wird.

Wir haben in den letzten Monaten der Station intensiv in mehreren Bereichen Hilfe bieten und somit eher indirekt, aber dennoch sehr wirkungsvoll vielen Menschen eine große Last abnehmen können. Fr. Deodatus betont in fast jeder seiner Mails, wie dankbar er und alle Menschen vor Ort – Personal aber auch Patienten – für unsere Hilfe und Unterstützung sind.

Ihnen, liebe Gemeindemitglieder, von denen ja viele regelmäßig oder auch einmalig für unsere Geschwister in Tansania spenden, gilt der besondere und herzliche Dank, den Fr. Deodatus mir in seiner letzten Mail vom 5.11.18 übermittelt hat. Er bat ausdrücklich darum, dass ich diesen tiefen Dank an alle Gemeindemitglieder weitergebe – was ich sehr gerne mache.

Anbei finden Sie noch einige Bilder von Fr. Deodatus, dem neuen Gebäude und den Schließfächern.

Stefan Abel

 

DSC05408

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

New Building 2 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 20181103 120810

 

New Building 2 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiterlesen


Herbstaktion in der Kirche im Grünen

Rund um die Kartoffel

Tatsächlich war es ein wunderbar sonniger Herbsttag, der viele auf das Gelände von „Abenteuer Glaube – Kirche im Grünen“ zur diesjährigen Herbstaktion lockte. Jung und Alt, vertraute und neue Gesichter kamen und erlebten einige schöne Stunden rund um die Kartoffel.

20181103 Herbstaktion4

weiterlesen