Skip to main content

Jedes Jahr in den Sommerferien lädt das Zeltlagerteam Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren zu einem zehntägigen Ausflug in die Natur ein. Die Fahrt geht nach Dieler im Hunsrück (bei Emmelshausen) auf den gemeindeeigenen Platz, mitten im Wald.

Zeltlager 01Zeltlager 01Zeltlager 01

Anmeldung

Liebe Kinder, liebe Eltern,

Das Zeltlager von St. Josef  ist mittlerweile auch über Höchst hinaus bekannt. Für viele Kinder, Jugendliche, und auch für uns Betreuer, ist das Zeltlager alljährlich ein fester Bestandteil des Sommers.

Jedes Jahr begeben wir uns 10 Tage lang mitten in den Wald. Mitten in den Wald? Aber da stehen ja nur Bäume? Das ist nur zum Teil richtig. Auf einem Flecken Wiese mitten im Hunsrücker Wald schlagen wir unsere Zelte auf. Aber nicht nur das: Gruppenzelte, Materialzelt, Esszelt, Küchenzelt, Duschen, Toiletten, Lagerstelle, Fußballtore und nicht zuletzt ein Bach und der Wald um uns herum geben uns die Möglichkeit für 10 Tage, Abenteuer, Spaß, Spiel, Ruhe, Natur und Wald entdecken, Forschen, Reden und natürlich Neues erleben.

Oder habt ihr schon einmal Feuerholz gemacht, Nachtwanderungen durchlaufen, den Sauerbrunnen gesehen, am Lagerfeuer gewärmt oder im Zelt Gruselgeschichten gelauscht? Das alles und noch viel mehr können Kinder bis 12 Jahre und Jugendliche bis 15 Jahre bei uns erleben.
Damit das Zeltlager spannend ist und bleibt, steht es jedes Jahr unter einem Motto. 2017 beispielsweise hatten wir das Thema Harry Potter und lebten zehn Tage lang in Hogwarts, lernten Zaubersprüche und nahmen am Flugunterricht teil. Wir feierten die Quidditchmeisterschaften und den Sieg gegen Voldemord.

Begleitet wird das Zeltlager von Betreuern, die das Zeltlager verteilt über das Jahr bis zum Sommer planen und vorbereiten, so dass schönen 10 Tagen nichts mehr im Wege steht.

Euer / Ihr Zeltlagerteam

Das Zeltlagerteam 2013

Team 2013

Erstkommunion 2024 - Du gehst mit! Heute war es soweit. Nach intensiver schöner Vorbereitung durch die Weggottesdienste konnten heute 39 Kinder zu ersten heiligen Kommunion gehen.

Das Forum Kinder- und Jugendarbeit St.Michael besteht seit dem 04.06.2007 als Sachausschuss des ehemaligen PGRs und jetzt des Ortsausschusses St. Michael.
Dieses Gremium begleitet und koordiniert verantwortlich die Kinder-, Jugend- und Familienarbeit in St. Michael zusammen mit dem zuständigen Seelsorger.
Außerdem werden neue Initiativen und Konzepte besprochen sowie zusammen mit dem/r Jugendsprecher/in und dem Seelsorger im Ortsausschuss darüber informiert. Der Ortsausschuss wird wenn nötig „in die Pflicht“ genommen.
Das „Forum“ ist zugleich Leitungsgremium und Austauschforum für alle an dieser Arbeit Interessierten (Gruppenleiter(innen), Freizeitteamer(innen), usw.). An den öffentlichen Treffen kann jede/r teilnehmen, mitreden, Ideen einbringen und mitdiskutieren. Die Bezeichnung „Forum“ soll ein Höchstmaß an Offenheit signalisieren.
Im „Forum“ sitzen Vertreter(innen) aller relevanten Gruppen und Initiativen für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und junge Familien, der/die Jugendsprecher/in und der/die Vertreter/in sowie der zuständige Seelsorger an einem Tisch. Diese Vertreter(innen) treffen mit Stimmrecht notwendige Entscheidungen.            
Die von den Gruppen und Initiativen autorisierten Vertreter(innen) stehen in einem regelmäßigen und verlässlichen Austausch miteinander. Es soll das Wissen der einzelnen Aktiven bzw. der Gruppen umeinander verbessert und ggf. eine Vernetzung der Arbeit gefördert werden.

Aufgaben des Forums:

  • Besprechen von aufgetretenen Problemen sowie Entwicklung von Problemlösungen 
  • Entwicklung neuer Wege in der Kinder- und Jugendarbeit
  • Planung und Durchführung gemeinsamer Aktivitäten (z.B. Kinderfest, Aktionstage in den Herbstferien, Sternsingeraktion)
  • Erstellung einer realistischen Planung für das jeweils folgende Jahr
  • Weitergabe von Infos und Angeboten des Bistums, der Jugendkirche usw. (z.B. Schulungs- und Weiterbildungsangebote, Events)
  • Regelmäßige Information über die Arbeit im Ortsausschuss
  • Zusammensetzung des „Forums Kinder- und Jugendarbeit“

 

Vorsitzender des Forums Armin Simon 
Pastoralreferent/Jugendseelsorger    Michael Ickstadt
Jugendsprecher        Simon Abel
stellvertretende Jugendsprecherin        Minh-Thao Hoan 
Vertreter/in des Kinderzeltlagerteams    nach Absprache vom ZL-Team zu benennen
Vertreter/in des Messdienerleitungsteams   Lissy Schwarze, Christian Seichter
Weiteres ständiges Mitglied    Gertud Roth  
   
     
   
   
   

 

Hier gibt es den Flyer mit den Angeboten für 2022

 

 

 

 

Am Samstag, 20.1. begann das Jesuswochenende der Erstkommunionkinder 2012.

Alle Kinder fanden sich um 14 Uhr im großen Saal zur Begrüßung ein und wurden in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Ein Rollenspielteam war schnell gefunden. Alle anderen Kinder wollten gerne die Jesusgeschichten malerisch darstellen. Und schon ging es ans Werk. Die vier Gruppen beschäftigten sich mit der Geschichte des verachteten Zöllners Zachäus, mit dem Jesus gemeinsam essen wollte; mit dem Gelähmten, der von Jesus geheilt wurde; der Geschichte von fünf Broten und zwei Fischen, die sich wundersam vermehrt haben und tatsächlich alle satt wurden und der Kindersegnung, in der Jesus betont, dass auch Kinder wichtig sind und nicht nur laut und störend.

Mit Pinsel und Farbe, mit Pappe und Wolle, mit Wachsmalstiften und sogar mit Musik wurde umgesetzt, was uns von Jesus überliefert wurde. Die Kinder hatten viel Freude am Tun. Gestärkt mit Apfel, Keks und Pizza wurden die Geschichten gegenseitig vorgestellt und der Ablauf in der Kirche erprobt.

Abends spielten wir noch alle im Saal: mit Reifen, mit Gummi, Obstgarten, Rübchenziehen - keiner wollte wirklich müde werden, denn das große Übernachten im Jugendkeller stand ja noch bevor.
Nach unzähligen Toilettengängen, nach vielen vorgelesenen Gute-Nacht-Geschichten, nach der allerletzten Runde UNO, schliefen dann letztendlich doch alle friedlich für ein paar Stunden.

Am Sonntag wurden alle Geschichten der Gemeinde vorgestellt. Ein lebendiger, bunter und froher Gottesdienst wurde gefeiert. Müde, aber glücklich trotteten anschließend alle nach Hause. So etwas wolle man nächstes Jahr wieder erleben, war die einhellige Meinung.

Tanja Misof

Bilder: Antonia Hacker

  • 20120114_Jesuswochenende
  • 20120119_Gebetspartnerschaft_150x118
  • 20120120_Jesuswochende_101
  • 20120120_Jesuswochende_102
  • 20120120_Jesuswochende_103
  • 20120120_Jesuswochende_104
  • 20120120_Jesuswochende_105
  • 20120120_Jesuswochende_106
  • 20120120_Jesuswochende_107
  • 20120120_Jesuswochende_108
  • 20120120_Jesuswochende_109
  • 20120120_Jesuswochende_110
  • 20120120_Jesuswochende_111
  • 20120120_Jesuswochende_112
  • 20120120_Jesuswochende_113
  • 20120120_Jesuswochende_114
  • 20120120_Jesuswochende_115
  • 20120120_Jesuswochende_116
  • 20120120_Jesuswochende_117
  • 20120120_Jesuswochende_118
  • 20120120_Jesuswochende_119
  • 20120120_Jesuswochende_120
  • 20120120_Jesuswochende_121
  • 20120120_Jesuswochende_122
  • 20120120_Jesuswochende_123
  • 20120120_Jesuswochende_124
  • 20120120_Jesuswochende_125
  • 20120120_Jesuswochende_126
  • 20120120_Jesuswochende_127
  • 20120120_Jesuswochende_128
  • 20120120_Jesuswochende_129
  • 20120120_Jesuswochende_130
  • 20120120_Jesuswochende_131
  • 20120120_Jesuswochende_132
  • 20120120_Jesuswochende_133
  • 20120120_Jesuswochende_134
  • 20120120_Jesuswochende_135
  • 20120120_Jesuswochende_136
  • 20120120_Jesuswochende_137
  • 20120120_Jesuswochende_138
  • 20120120_Jesuswochende_139
  • 20120120_Jesuswochende_140

Die beiden Sitzungen der Närrischen Johanniter waren auch im 42. Jahr wieder gut besucht. Das Publikum sorgte für super Stimmung und belohnte die Aktiven auf der Bühne mit viel Applaus.Das Dreigestirn, nicht Prinz, Bauer und Jungfrau wie in Köln, sondern die Köche Tina Wenig, Anna Krieger und Thomas Frenzel führten nach närrischem Rezept durch ein buntes Programm.

Am Ende des Berichtes Eindrücke vom Kinderfaschingstreiben im Gemeindehaus!

Die katholische Jugend Zeilsheim... Logo KJZ

kümmert sich um die (Kinder- und) Jugendarbeit in unserer Gemeinde.

Sie bildet den Jugendausschuss, der sich in regelmäßigen Abständen zur Planung von Veranstaltungen und Aktionen trifft. Dazu gehören Vertreter der Messdiener, Gruppenstunden, Freizeiten und weitere Gruppenleiter der Gemeinde, die Arbeit im Rahmen der Jugendarbeit verrichten.

Der Jugendausschuss wählt den Jugendsprecher, der an den Pfarrgemeinderatssitzungen teilnehmen darf und dort auch ein Stimmrecht hat.

Die katholische Jugend ist für die Planung und Durchführung der jährlichen Hausfreizeit, der Sternsingeraktion, Krippen- und Martinsspiel und die Messdienerarbeit verantwortlich. Außerdem bietet Sie wöchentlich eine Gruppenstunde an, zu der Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 kommen. Im Rahmen der Gruppenstunde wird auch die Möglichkeit geboten, sich für das Amt als Messdiener vorbereiten zu lassen.

In Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden aus dem pastoralen Raum gibt es zusätzlich noch viele weitere Aktionen und Projekte.

Getroffen wird sich in der Regel im Jugendraum des Pfarrgemeindezentrums. Dieser steht zugleich auch für Vermietungen zur Verfügung.

Was ist los in St.Michael?

Schau dir den Flyer „Was ist los in St.Michael“ an…

Die Jugendsprecher vertreten die Interessen der Jugendlichen der Gemeinde im Pfarrgemeinderat (PGR). Der PGR ist das gewählte Gremium in einer Pfarrgemeinde, der alle Fragen, die die Pfarrgemeinde betrifft, zusammen mit dem Pfarrer berät und entscheidet. Es ist wichtig, dass bei diesen Entscheidungen auch die Jugendlichen in der Gemeinde teilnehmen und zu Wort kommen. Die Jugendsprecher dürfen im PGR nicht nur mitreden, sie haben auch ein Stimmrecht. Die Jugendsprecher sind, wie alle anderen Mitglieder des PGR, ehrenamtlich tätig, und machen somit dieses Amt neben ihren Berufen, Schule oder Uni.
Die Jugendsprecher nehmen an allen PGR-Sitzungen teil. Die Jugendsprecher bringen die Themen mit zu PGR-Sitzungen, die für Kinder und Jugendliche wichtig sind, was sie sich in und von der Gemeinde wünschen und was sie auch selbst auf die Beine stellen möchten. Zu allen Themen können sie die Sichtweise der Kinder und Jugendlichen einbringen und informieren den PGR darüber, was die Kinder und Jugendlichen beschäftigt.

Wenn du Fragen oder neue Ideen hast oder dir etwas wünscht, was der PGR ändern kann, kannst du dich einfach an uns wenden! Als Jugendsprecherin wurde Lissi Schwarze gewählt, ihr Stellvertreter ist Christian Seichter.

Jugendsprecher:
Simon Abel

Stellvertretenderin des Jugendsprechers:
Minh-Thao Hoang

Delegierter in der Stadtjugendversammlung für die Gemeinde:
Michael Kohler

Stellvertreterin:
Calandra Kohler

Der Jugendsprecher-Wahlvorstand:
Christiane Hampel, Armin Simon und Michael Ickstadt

Bei Fragen wendet euch bitte an das Gemeindebüro:  
Tel. 0 69 – 34 31 31

oznorCOQR

Der Kinderchor „Die Schmetterlinge“ wurde von unserer Kantorin Renata Roth im Sommer 2022 gegründet. Er hatte an Fronleichnam 2023 einen Auftritt in der St.-Dionysius-Kirche in Sindlingen.
Die Kinder waren mit vollem Elan dabei und konnten alle Lieder bereits auswendig. Nicht nur der Gesang war großartig, sondern auch die Tanzeinheiten, die die Frau Roth den Kindern beigebracht hat. Zahlreiche Leute sind erschienen, um "Die Schmetterlinge” zu hören und zu sehen.
Der Jugendchor "Die Möwen” hat sie auch bei zwei Liedern begleitet. Dies sorgte für eine wunderschöne Atmosphäre für Jedermann. Es war eine Bereicherung für das Fronleichnamsfest. Auch hier erwies sich, dass Musik Menschen vereint.

Alle Kinder sind herzlich eingeladen, ein Teil des Chores zu werden. Die Proben finden jeden Freitag um 18:00 Uhr in der Justinuskirche statt.

Infos und Anmeldung im Zentralen Pfarrbüro, Tel. 069 9 45 95 90-00.

Die Aktion Dreikönigssingen rund um den 6. Januar ist die größte Spendenaktion von Kindern für Kinder weltweit. Die Sternsinger bringen gute Neuigkeiten: Gott ist allen Menschen nah. Sein Sohn Jesus ist geboren. Das feiern wir an Weihnachten.
Die Sternsinger erinnern mit ihren Kronen und den königlichen Gewändern an die Heiligen Drei Könige, die zum Jesuskind in der Krippe kamen. Heute kommen die Kinder als Könige und bringen den Segen C + M + B in alle Häuser und Wohnungen: 

„Dienst am Altar? – alles klar!“

MessdienerLogo

Unsere Messdienerinnen und Messdiener wirken bei allen wichtigen Gottesdiensten im Kirchenjahr mit: Samstags und sonntags, an Feiertagen und zu anderen Anlässen.

Jedes Jahr findet im Anschluss an die Erstkommunion ab Mai/Juni ein Einführungskurs für Interessierte statt. Es werden die Kinder zu diesem Kurs eingeladen, die im April/Anfang Mai zur Erstkommunion gegangen sind. Gerne sind auch ältere interessierte Kinder und Jugendliche herzlich willkommen!

Auch dieses Jahr findet wieder ein Kurs nach der Erstkommunion zur Messdienerausbildung statt. Wer Lust hat, meldet sich beim Messdienerleitungsteam oder im Gemeindebüro, Tel. 34 31 31.

Die neuen Minis werden nach den Sommerferien im Gottesdienst eingeführt.
In der Regel sind die Messdiener(innen) zweimal im Monat zum Dienen eingeteilt. Sie können darüber hinaus aber immer im Gottesdienst mitdienen, auch wenn sie nicht eingeteilt sind. Je mehr Messdiener am Altar – um so schöner ????

Neben den Diensten im Gottesdienst treffen sich die Messdiener mehrmals im Jahr:
zu einer Frühlings- und einer Sommeraktion, der Schiffswallfahrt zum Frankfurter Dom, Stadtmessdienertag, Teilnahme an Veranstaltungen der fünf Pfarreien im Pastoralen Raum und zur gemütlichen Adventsfeier am Ende des Jahres. Hier wird übrigens immer der oder die „fleißigste“ Messdiener/in gekürt!

Messdienerleitungsteam St. Michael:

Lissi Schwarze:   Ausbildung, Messdienerplan, Berichte, Einladungen
Minh-Thao Hoang:   Organisation
Sabrina Eifler:   Einladungen
Christian Seichter:   Ausbildung, Messdienerkasse
Martin Heck:   Ausbildung
Simon Abel:   Ausbildung, Betreuung der Website, Messdienerplan
Michael Ickstadt:   Pastoralreferent

Ihr könnt uns über das Pfarrbüro erreichen Tel.: 069-34 31 31
oder schreibt uns einfach eine E-Mail: 


Zuständig für die Messdienerarbeit auf Ebene des Pastoralen Raumes ist Gemeindereferent Martin Roßbach, sowie das Messdienerleitungsteam des Pastoralen Raums, dessen Mitglieder sich aus Vertreter(inne)n der Teams aus den fünf Pfarreien zusammensetzt.

Bitte beachte/beachten Sie auch die Angebote auf Ebene des Pastoralen Raums.

Wir sind die Messdiener der Gemeinde St. Johannes Apostel. Momentan haben wir 30 Ministrantinnen und Ministranten in unserer Gemeinde. Gemeinsam verrichten wir Wochenende für Wochenende (und manchmal auch unter der Woche!) unseren ehrenamtlichen Dienst am Altar. Dabei ist es egal, wie alt man ist. So haben wir nicht nur viele 10 bis 13 jährige, sondern auch einige ältere Messdiener von 13 Jahre aufwärts bis fast Mitte 20.

Durch unseren Dienst am Alter bereichern wir das Gemeindeleben, die Gottesdienste und stärken auch unser Miteinander. Die Mitglieder Messdienerteam der Gemeinde, bestehend aus einigen älteren Ministranten, bereiten verschiedene Aktionen im Jahr vor. In diesem Jahr 2018 sind u.a. Ausflüge nach Frankfurt, Teilnahme am Stadtmessdienertag, eine Art Open Air Kino, verschiedene Probetermine sowie einige weitere Überraschungen geplant. Seid mal gespannt, was da so alles auf euch zukommen wird.

Neben den Aktionen auf Gemeindeeiebene gibt es seit 2018 verstärkt auch Veranstaltungen in der Pfarrei um die Messdiener der Nachbargemeinden besser kennen zu lernen und Freundschaften zu schließen. 

Der Höhepunkt der Messdienerarbeit im Jahr 2018 wird sicherlich die Romwallfahrt ab 14 Jahre sein. Aus unserer Pfarrei werden dort 10 Jugendliche und junge Erwachsene teilnehmen.

Wenn Sie weitere Informationen zur Messdienerarbeit haben oder uns unterstützen wollen, dann sprechen sie uns über das Kontakfeld bitte an.

Auf Ihre Anregungen freuen wir, das Messdienerteam, uns. Schreibt uns einfach eine E-Mail an


Hilfreiche Infos

  • Der Ablauf des Gottesdienst aus Sicht eines Messdieners in St. Johannes Apostel

  • Für den Messdienerdienst

Nachrichten


 Willkommen auf der Seite der Messdiener St. Josef! 

Aufgrund der aktuellen Situation sind Ministranten nicht eingeteilt. Sobald dies wieder erfolgen kann, bekommt ihr natürlich einen neuen Plan zugeschickt!

Die Messdiener in St. Josef bestehen aus 11 Mitgliedern, davon 2 Obermessdiener:

  • Benedikt Wehner
  • Johannes Kipping

Wir werden von Martin Rossbach kräftig unterstützt.

Wir suchen dich!

Ständig sind wir auf der Suche nach neuen Ministranten. Du gehst gerne in die Kirche, findest Gottesdienste spannend und schön, tauschst dich gerne mit Gleichgesinnten über deinen Glauben aus und willst dich in der Gemeinde engagieren? Dann bist du bei uns genau richtig. Neben Veranstaltungen wie dem alljährlichen Eisessen vor den Sommerferien, oder dem Weihnachtsbaumschmücken, einer aufregenden Rom-Wallfahrt nur für Ministranten, kannst du auch beim Gottesdienst dein Können zeigen und den Pfarrer unterstützen, sowie Spaß haben. 

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann schreib uns! 

Mystagogische Kirchenführungen in unserer Kirche anzubieten, steht in der Gründungsvereinbarung von Sankt Margareta. Am Aschermittwoch 2018, hatten wir dazu in diesem Jahr die ersten Besucher.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei – nur bei den Narren!
Wir Christen gehen weiter unseren Weg.
Am Fastnachtsdienstag haben wir alle nochmal kräftig die närrischen Stunden genossen.

Die Osterfreizeit ist ein fester Bestandteil der Gemeinde St. Johannes Apostel. Für eine Woche fahren 30 Kinder plus Betreuer in ein Jugendhaus und erleben eine tolle gemeinsame Zeit mit Spiel, Spaß, Aktionen, Wanderungen, Schwimmbadbesuch, Impulsen. Ein schöne Möglichkeit die Osterzeit zu genießen und praktisch zu erfahren, was das heißt.


Nachrichten

Vier Tage Osterfreizeit. Was kann man in vier Tagen schon Großartiges machen? Ich kann es Euch sagen: ein geniales Programm mit Ausflügen, Spielen, Basteln und jeder Menge Spaß! Mit 13 Teamern und 33 Kindern machten wir uns bei mäßigem Wetter auf den Weg in die Jugendherberge nach Mayen. Dort angekommen wurden wir mit einem ausgiebigen Mittagessen begrüßt und konnten die sehr modernen Zimmer beziehen. Nach einem Nachmittag voller Kennenlernspiele und einer Abendrunde war der erste Tag auch schon geschafft.

Da der Mittwoch noch schlechteres Wetter in Aussicht stellte als der Dienstag, beschlossen wir den Tag drinnen zu verbringen. Den verschiedenen Workshops am Vormittag folgte somit ein nettes Bad im Nettebad in Mayen! Zwar wurden wir trotzdem nass aber immerhin mit viel Spaß, Tunken und sauberen Kindern.

Der nächste Tag beinhaltete die erste Vorbereitung auf den letzten Abend (Bunter Abend). Alle Kinder und Gruppenleiter bastelten Tiermasken mit viel Kreativität. Nach dieser ruhigeren Einheit zogen wir los zur Genovevaburg, wo wir eine tolle Führung durch das dortige Museum und das Schieferbergwerk bekamen. Wir durften wie die echten „Kumpels“ durch den Stollen ziehen, Dinosaurier-Schwänze anfassen und schwere Arbeitsgeräte bedienen. Ein echtes Highlight! Der Abend wurde dann schließlich mit einer Abendrunde am Lagerfeuer abgerundet und endete mit einer NachtWANDERUNG. Wir schlugen uns wacker (auch wenn manche schon fast schlafwandelten) und danach fielen alle tot ins Bett.

Am Freitag wurde das gute Wetter mit einem Postenlauf durch die Fußgängerzone genutzt. Dabei hatten die Gruppen die Aufgabe Gegenstände immer wieder einzutauschen. Begonnen mit einer Zitrone tauschten alle fleißig, bis am Ende ein Päckchen Butter, ein Handy-Dummy und sechs Kugeln Eis herauskamen. Am Ende des Tages wurden die eingetauschten Schätze präsentiert und die erfolgreichsten Gruppen mit Süßigkeiten geehrt. Dies geschah am Bunten Abend, der dieses Jahr den Karneval der Tiere zum Thema hatte. Ein wirklich bunter Abend mit tollen Lieder, lustigen Spielen und spektakulären Showeinlagen. Ein gelungener Abschluss für eine tolle Freizeit. Vor allem für unser Geburtstagskind, das ausgiebig gefeiert wurde.

Am Samstag hieß es dann Koffer packen, Zimmer kehren und ab nach Hause. Müde aber glücklich kamen wir schließlich in Frankfurt an. Jetzt können wir nur hoffen, dass Ihr es alle auch so toll fandet wie wir und nächstes Jahr wieder dabei seid! In diesem Sinne: Uuuuuuuuuuuuund Tschüss!

Für das Team

Antonia Hacker (Jugendvertreterin, St. Johannes Apostel)

Bilder: Antonia Hacker

  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_001
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_002
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_003
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_004
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_005
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_006
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_007
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_008
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_009
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_010
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_011
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_012
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_013
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_014
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_015
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_016
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_017
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_018
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_019
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_020
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_021
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_022
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_023
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_024
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_025
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_026
  • 20180402-07_Osterfreizeit_Antonia_027

Die Osterfreizeitanmeldungen für 2019 sind da…
…also heißt es: schnell anmelden!

Dieses Jahr fand die Osterfreizeit für Kinder verkürzt in der Kirche im Grünen statt - für 2023 ist die Woche nach Ostern für Kinder von 8 Jahre bis 12 Jahre wieder als Hausfreizeit geplant. Die Osterfreizeit findet in der Woche nach Ostern statt, ist von der Gemeinde St. Johannes Apostel als Teil der Pfarrei Sankt Margareta mit Gruppenleiter*innen und hauptamtlichen Mitarbeitenden organisiert und steht Kindern zwischen 8 Jahre und 12 Jahre offen.

Plamsonntag, Einzug Christi nach Jerusalem. Wir ziehen mit gesegneten Palm- und Buchszweigen und selbst gebastelten Palmstöcke in die Kirche ein, hören das erste Mal die Passionsgeschichte vom Leiden und Sterben Jesu.

Pfadfinder Abenteuer und mehr!

Pfadfinder, das ist mehr als nur Kekse verkaufen und Würstchen grillen.

Pfadfinder heißt Verantwortung übernehmen, über seine Aufgaben hinauswachsen und ständig neue Ziele anzupeilen.

Pfadfinder sein heißt aber auch füreinander da zu sein, für den anderen etwas zu geben und Verantwortung bewusst einfordern.

Wir der Stamm Cherusker aus Frankfurt Unterliederbach pflegen diese Tradition seit nun mehr 90 Jahren. Wir sind allzeit bereit wenn es darauf ankommt mit Anzupacken, aber auch immer offen für neues und freuen uns über jeden der zu uns kommt!

Pfadfinder kann man ab 5 Jahren werden, auch motivierte Gruppenleiter oder Mitarbeiter werden immer gebraucht, um Kinder und Jugendlichen Abenteuer zu ermöglichen!

Pfadfinder bedeutet Abenteuer und Erlebnisse, wenn du Lust auf neue Herausforderungen oder Erfahrungen hast, dann melde dich bei uns oder schau vorbei bei unserem Internet Auftritt.

  • DPSG Cherusker 7 X 0 A 6741

  • DPSG Cherusker 20220604 175510

  • DPSG Cherusker 20220604 175709

  • DPSG Cherusker DJI 0062

Aktionen, Veranstaltungen, Projekte

Bild Offene Gartenpforte: Peter Weidemann, in: Pfarrbriefservice.de

Seit 1957 gibt es die Alktion Dreikönigssingen in Deutschland. In St. Johannes Apostel laufen die Sternsinger*innen immerhin auch schon seit 1993 durch die Straßen mit viel Enthusiasmus werden Jahr für Jahr über 100 Hausbesuche durchgeführt, den Segen gebracht und Geld für Kinder in der Welt gesammelt. Und der Stern über Bethlehem zeigt den Köngen und Königinnen den Weg.

Einladung zum Sternsinger-Besuch: Melden Sie sich jetzt an!

Es ist wieder soweit – die Sternsinger stehen vor der Tür! In diesem Jahr haben Sie die Möglichkeit, sich für einen Besuch in einer unserer fünf Gemeinden anzumelden. Die Sternsinger werden an festgelegten Tagen durch die Straßenzüge ziehen, um den Segen des Sterns von Haus zu Haus zu tragen.

So funktioniert die Anmeldung:

  1. Wählen Sie Ihre Gemeinde aus.
  2. Geben Sie Ihre Kontaktdaten ein.
  3. Wir tragen Sie in unsere Besuchsliste ein. 
  4. In Höchst und in Sossenheim senden wir Ihnen einen Segensaufkleber zu. In diesen Orten gibt es keine Hausbesuche. 

Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der Vielzahl von Anmeldungen keine genaue Besuchszeit angeben können. Die Sternsinger werden im Laufe des festgelegten Tages bei Ihnen vorbeischauen.

Datenschutz ist uns wichtig:

Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich per E-Mail an die verantwortlichen Sternsinger-Gruppenleiter gesendet. Wir speichern keinerlei Informationen auf unserem Server. Zur Sicherheit erhalten Sie eine Kopie Ihrer Anmeldung.

Einverständniserklärung für das nächste Jahr:

Um Sie auch im kommenden Jahr rechtzeitig über unsere Aktion zu informieren und Ihnen die Möglichkeit zur vereinfachten Anmeldung zu geben, können Sie sich bereit erklären, dass Ihre Daten für das darauffolgende Jahr gespeichert werden

Bitte beachten Sie Bedingungen der Sternsingen-Aktion in der gewählten Gemeinde.
 
  • In Zeilsheim / St. Bartholomäus geben Sie Tage an an denen Sie verfügbar sind
  • In Sindlingen / St. Dionysius - St. Kilian geben Sie die Tage an denen Sie nicht verfügbar sind
  • In Höchst / St. Josef versenden wir einen Segensaufkleber für die Tür an Ihre Adresse. Es gibt keine Hausbesuche. 
  • In Unterliederbach / St. Johannes Apostel werden Sie nach dem veröffentlichten Plan anhand ihre Adresse besucht. 
  • In Sossenheim / St. Michael versenden wir einen Segensaufkleber für die Tür an Ihre Adresse. Es gibt keine Hausbesuche. 
Bitte kreuzen Sie hier alle Zeiten an, an denen Sie nicht da sind. Der Besuch wird dann in den anderen Zeiten stattfinden. Nach dem Anmeldeschluss melden wir uns bei Ihnen mit einem groben Zeitplan. Dieses Feld ist nur gültig für Besuche aus St. Dionysius - St. Kilian, Sindlingen
Bitte kreuzen Sie hier alle Zeiten an, an denen Sie da sind. Wir besuchen Sie in diesen Zeiten. Nach dem Anmeldeschluss bestätigen wir Ihnen die Anmeldung. Dieses Feld ist nur gültig für Besuche aus St. Bartholomäus, Zeilsheim
Möchten Sie, dass wir Sie in den nächsten Jahren erneut besuchen um den Segen zu bringen? Sie können jederzeit eine Nachricht an oder an die entsprechenden Gruppenleiter in den Gemeinden senden, um Ihre Daten löschen zu lassen.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Nachrichten

Viele waren unterwegs, in diesem bis jetzt wunderbarem Sommer!

So auch die Zeltlageristen von St. Johannes Apostel – unsere Lager haben eine lange Vergangenheit und hoffentlich auch eine gute Zukunft. Angefangen als reines Bubenlager entwickelte es sich als gemischtes Zeltlager mit Köchinnen und einem gemischtem Team. So ist es bis heute geblieben, geändert hat sich die Abfolge und das planen.

Das Zeltlager der katholischen Jugend St. Michael Frankfurt-Sossenheim fährt seit 1975 in jeden Sommerferien für 2 Wochen ins Zeltlager. Die Mädchen und Jungen sind zwischen 8 und 15 Jahren alt. Unsere Teilnehmer unterschiedlicher Glaubensrichtungen kommen aus dem Frankfurter Stadtteil Sossenheim, Frankfurt und Umgebung.
Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Thomas Walter unter 069 – 34 57 97 oder unser Gemeindebüro.

Hier geht’s zur Facebook-Seite des Zeltlagers.

Anmeldung 2023 noch nicht möglich

Zeltplatz mit aufgebauten weißen Zelten von einer Anhöhe fotografiert

EIN ATEMBERAUBENDES ERLEBNIS. JEDES JAHR IM SOMMER.

  • Jugend

    13.07.2024 - 21.07.2024

    Anmeldung

  • Kinder

    22.07.2024 - 02.08.2024

    Anmeldung

  • Familien

    03.08.2024 - 10.08.2024

    Flyer

  • Natur erleben

  • Glauben spüren

  • Zeltlager gestalten

  • Gemeinschaft erfahren

Das Zeltlager der Gemeinde ist ein fester Bestandteil der Gemeinde St. Johannes Apostel. Im gesamten Jahr werden die verschiedenen Lager vorbereitet, das Material gewartet, Aktionen durchgeführt. Viel Aufwand für ein Zeltlager und der Aufwand lohnt sich - mit deiner Teilnahme! Unsere Philosophie ist es, ein Zeltlager zu erleben, das fest mit christlichen Werten verwurzelt ist und einem aufzeigt, wie toll es ist, mehrere Tage die Natur zu genießen und Gemeinschaft zu erfahren. Es gibt Jugend- (), Kinder- () und Familienzeltlager ().


Nachrichten


Sindlinger Zeltlager 2024

In der Zeit vom 17. bis 24. August fahren wir zur Pater-Löslein-Hütte in 36115 Hilders.

Es gibt zwei Gruppen im Alter von 6-12 und 13-16 Jahren.

Die Teilnehmergebühr beträgt € 190,00 pro Kind (bei Geschwisterkindern € 170,00 pro Kind).
Bei Anmeldung ist eine Anzahlung von € 50,00 Euro pro Kind zu leisten, die Restzahlung ist bis 13. August zu entrichten.
IBAN: DE20 5019 0000 6002 1084 43
Kontoinhaber: Kath. Kirchengemeinde Sankt Margareta
(Stichwort: Teilnehmer Name, Vorname ZL 2024 SI 924011)

Anmeldung bei: Alicia Wadenbach & Sven Mahler, Huthmacherstraße 3, 65931 Frankfurt
E-Mail: .

Anmeldeformulare können hier heruntergeladen werden.

Anmeldeschluss: 30. Juni

Wir freuen uns auf euch!
Euer Zeltlagerteam

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.