Sankt Margareta Frankfurt

Fastenaktion von Misereor 2022

„Es geht! Gerecht“

Wie jedes Jahr ruft Misereor, eines der großen Hilfswerke, in der Fastenzeit zu Aktionen auf.

Herr Pirmin Spiegel, der Hauptgeschäftsführer von Misereor, schreibt im Leitwort zur Fastenaktion 2022 „Es geht! Gerecht“: diese Aussage ist Anspruch, Zusage und Verheißung Jesu zugleich.Titel pfarrbriefbeilage mit datum fastenaktion 2022 CMYK sRGB

Das letzte Jahr hat uns mit Extremwettern an Grenzen des Vorstellbaren gebracht, Taifune, Waldbrände und die zerstörerischen Wasserfluten in Deutschland und den Nachbarländern. Menschen haben Hab und Gut und ihre Liebsten verloren. Wo warst du, Gott?

Wissenschaftler*innen haben Extremwettersituationen als Folgen des menschengemachten Klimawandels eingeordnet. Papst Franziskus nennt die Menschheit Bewohner*innen des Gemeinsamen Hauses, wo alles mit allem verbunden ist und die solidarische Gemeinschaft Verantwortung für die Schöpfung trägt. Dort bist du Gott!

Herr Spiegel fährt fort: „Fortschritt heißt, die Zeichen der Zeit zu erkennen und ernst zu machen mit einer konsequenten Politik und einer verantwortungsvollen Wirtschaft. Mit dir Gott!“

Genau hier setzt die Fastenaktion 2022 an und stellt Frauen, Männer und Initiativen vor, aus Bangladesch, den Philippinen und Deutschland, die sich auf die Fahnen geschrieben haben, sich für eine klimagerechte Welt einzusetzen.

Wirklich lesenswert sind die Projekte, die Sie unter fastenaktion.misereor.de, finden. Es macht Mut, auf welche Weise Menschen sich einsetzen, die geschenkten Ressourcen gemeinsam und verantwortungsvoll zu schützen. So sagt die junge Frau aus Bangladesch: „Wir sind die Zukunft“ und Yolanda R. Esguerra aus den Philippinen schreibt: „Wir müssen unser verlorenes Gefühl der Ehrfurcht, der Ehrerbietung, des Respekts und der Verbundenheit mit der gesamten Schöpfung zurückgewinnen“.

Welchen kleinen Teil kann ich zum Klimaschutz beitragen? eine Frage, die mich in der Fastenzeit begleiten kann, oder vielleicht nehme ich mir eine kleine Herausforderung vor, wie z.B. mit dem Fahrrad fahren statt Auto, unverpackte Lebensmittel kaufen, Strom sparen durch nicht Einschalten von Stand-by usw. Sie haben sicher noch weitere Ideen, viel Freude beim Entdecken.

Angelika Milde-Schmidt, für den Eine-Welt-Ausschuss

Wir bitten Sie herzlich, sich am 2./3. April aktiv an der Spendenaktion für MISEREOR zu beteiligen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.