Kirchweihe - Altarweihe

Maria Katharina Kasper – Die erste Heilige des Bistums Limburg

Am 14. Oktober 2018 konnten viele Katholiken in Rom, an den Fernsehbildschirmen und im Internet die Heiligsprechung von Maria Katharina Kaspar, der ersten Heiligen des Bistums Limburg, miterleben. Aus unserer Gemeinde war auch eine Gruppe auf dem Petersplatz.

Die Frau aus ganz einfachen Verhältnissen, die sich selbst als arme Dienstmagd Jesu Christi bezeichnet hat, war Ordensgründerin der „Dernbacher Schwestern“ und stammte aus dem Westerwald
Unser Gemeindemitglied, Frau Dr. Barbara Wieland, hat maßgeblich an der Entstehung der Wanderausstellung dieser beeindruckenden Frau und späteren Heiligen mitgewirkt. Frau Dr. Wieland ist Vorsitzende des Bildungswerkes im Bistum und gleichzeitig promovierte Kirchenhistorikerin. Das konnte man deutlich bei der Führung anlässlich der Ausstellungseröffnung in St Johannes Apostel spüren.
Viel erfuhren wir von der Ordensgemeinschaft – die es immer noch Frauen in aller Welt ermöglicht ohne Mitgift oder andere finanziellen Einlagen Ordensfrau zu werden. In vielen Ländern gibt es Niederlassungen, die sich im Besonderen den Armen widmen. Alle Ordensfrauen sind gut ausgebildet werden nach ihren Talenten eingesetzt und leben deshalb auch im harmonischen Miteinander.20190525 kirchweihe 002
Dass die Schuhe und die Tasche der Gründerin noch vorhanden sind, zeigt, dass man Wert auf Qualität legte und auch auf gute dauerhafte Pflege. Von selbstbewussten Entscheidungen Katharina Kaspers hörten wir und von Durchsetzungskraft ohne radikalen Feminismus.
Wie lange ein Heiligsprechungsprozess dauert, und welche Schritte dazu alle nötig sind, hat uns als Zuhörer sehr erstaunt. Der emeritierte Bischof Franz-Peter Tebartz van Elst hat den ruhenden Prozess wiederbelebt, sonst wäre er versunken und es gäbe keine Bistumsheilige.20190525 kirchweihe 003
Die Ausstellung ist noch bis zum 4. Juni in unserer Kirche zu bestaunen. Wir freuen uns besonders, dass vor 25 Jahren unser damaliger Pfarrer Werner Meuer den Vorschlag gemacht hat, Reliquien der (damals noch) Seligen Maria Katharina Kasper in den Altar einzusetzen und Weihbischof Gerhard Pieschl die Altarweihe vollzogen hat.20190525 kirchweihe 004
Margurit Assmann, Ortsausschuss

Nach der Ausstellungseröffnung, fand ein Zusammensein im „Alten Pfarrhaus“ statt, bei dem in den Gesprächen das Thema Katharina Kasper in Vordergrund stand. Anschließend, um 18.00 Uhr, war der Festgottesdienst zur Kirchweihe und 25 Jahre Altarweihe.
Anmerkung der Redaktion
Bilder: Bernhard Mühlberger, Margurit Assmann, Barbara Wieland (Plakat Titelbild)

20190525 kirchweihe 005

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen